Ich wollte ja schon ewig einen Pecan Pie zaubern, jedoch haben mich die meisten Rezepte immer wegen der Unmengen an Zucker und Maissirup abgeschreckt.

Mein Rezept kommt ganz ohne raffinierten Zucker aus und selbst die Füllung allein schmeckt wie ein leckeres süßes Dessert! Diesen Kuchen musst du unbedingt ausprobieren!

In meiner Version habe ich noch zusätzlich Ahornsirup für die Süße und das spezielle Aroma verwendet. Ahornsirup ist zwar eine gute Alternative zu raffinierten Zucker, sollte jedoch auch nur in Maßen gegessen werden. 100 g Ahornsirup enthalten 60 g Kohlenhydrate – das klingt ja erstmal super, jedoch sollte der glykämische Index bei Zuckerverzicht auch im Auge behalten werden und da schneidet Ahornsirup leider nicht so gut ab. Der glykämische Index beschreibt Stoffe, die den Blutzuckerspiegel mehr oder weniger ansteigen lassen.

Wenn dir der komplette Verzicht auf Zucker also wichtig ist, solltest du den Ahornsirup einfach weglassen.

Pecan Pie – glutenfrei, zuckerreduziert

30 Minuten

1 Stunde, 5 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 35 Minuten

Kategorie: Cake

American

Pecan Pie – glutenfrei, zuckerreduziert

Zutaten

  • Menge für eine runde Kuchenform - am besten eine Pie-Form* (ca. 24-26 cm Durchmesser)
  • 180 g Mandelmehl* (Alternativ klappt das auch mit gemahlenen Mandeln*)
  • 40 g Tapioka Stärke
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 5 EL Wasser
  • 3/4 TL Salz
  • Zutaten für die Füllung:
  • 40 ml Brat- und Backöl
  • 200 g Datteln*, entsteint, zu Mus püriert
  • 100 g Ahornsirup
  • 4 TL Vanille Extrakt (alternativ: 1 TL gemahlene Vanille)
  • abgeriebene Orangenschale von 1  kleinen Bio-Orange (unbedingt bio kaufen, nur hier wird nichts gewachst und beschichtet)
  • 1/4 TL Salz
  • 300 g Seidentofu
  • 5 EL Tapioka Stärke
  • 250 g Pekan Nüsse* (Nusshälften)

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze).
  2. Die Kuchenform mit etwas Öl einfetten.
  3. Die trockenen Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben, dann das Wasser untermengen - am besten geht das mit den Händen. 5 EL sollten es anfangs schon sein. Wenn dir, nach gründlichem Kneten, der Teig immer noch zu bröckelig ist, dann kannst du vorsichtig 1-2 EL mehr Wasser zugeben. Der Teig sollte ein geschmeidiger Klumpen sein, den man gut ausrollen kann.Der Teig wird nun zwischen zwei Backpapierlagen zu einem runden Boden ausgerollt.
  4. Anschließend kommt er gleich in die Backform. Je kleiner deine Form am Boden ist, desto weiter kannst du ihn an den Seiten hochziehen. Mach dir keine Sorgen, sollte der Teig bei deiner Form nur den Boden bedecken. Die Füllung wird beim Backen komplett fest und so ergibt das auch einen sehr guten Rand.
  5. Der Boden wird nun im Ofen für 15 Minuten blind gebacken. In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden
  6. Für die Füllung werden alle Zutaten, bis auf die Pekannüsse in einen Mixer gegeben und kräftig miteinander gemixt. Falls dein Mixer etwas schwach auf der Brust ist, empfehle ich dir, die Datteln vorab in einem kleinen Mixer zu pürieren oder über Nacht in Wasser einzuweichen.
  7. Sobald der Boden fertig ist, kann die Form aus dem Ofen genommen werden.
  8. Die Füllung gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  9. Nun werden die Pekannuss-Hälften akkurat entlang der Form auf der Füllung verteilt.
  10. Und schon geht es wieder in den Backofen. Diesmal für 35-40 Minuten.
  11. Den fertigen Kuchen gut auskühlen lassen - auch eine Nacht im Kühlschrank bekommt ihm und seinem Aroma ziemlich gut.
http://passionandfruits.de/pecanpie/

ALTERNATIVER TEIG (nicht glutenfrei!) –  Zutaten für den Ölteig:

150 g Dinkelmehl*

1/4 TL Salz

100 ml Brat- und Backöl*

3-5 EL Wasser, eiskalt (am besten mit Eiswürfeln runterkühlen oder ein paar Minuten ins Eisfach stellen)