5 Lieblinge im September

Ab sofort möchte ich jeden Monat meine 5 absoluten Lieblinge vorstellen aus allen Rubriken: Food, Lifestyle, Fashion oder Kosmetik.

Mir begegnen immer wieder so viele tolle vegane Produkte, die ich dann oft auf die Schnelle auf Instagram teile, jedoch auch das nicht immer. Einiges muss einfach mehr gewürdigt werden.

Außerdem habe ich gemerkt, dass da durchaus großes Interesse besteht, wenn man seine tollen Entdeckungen teilt. Erst heute habe ich wieder eine Frau an der Kühlung bei Denns „beraten“, welcher vegane Aufschnitt am besten schmeckt, wenn man gerade erst von omni auf vegan umgestellt hat. Ab heute hier also meine Top 5 des Monats. Viel Freude beim Lesen & nachkaufen!

Menschen, die zu ihren Überzeugungen stehen, werden im Allgemeinen als stark und mutig angesehen. Erbärmliche, kriecherische und vollangepasste Schleimscheißer mag eigentlich keiner so wirklich.

Marc Hermanus in Minimalismus*

Minimalismus, Baby!

Obwohl die Lektüre „Minimalismus – mit weniger zu mehr“ von Marc Hermanus* bei Amazon teilweise unschöne Rezensionen kassiert hat, möchte ich dir dieses Taschenbuch dennoch gern vorstellen. Wer sich das erste Mal an das Thema Minimalismus wagt, wird hier viele schöne Anregungen und Denkanstöße aus den alltäglichen Bereichen Ernährung, Kleidung, Reisen und soziale Kontakte erhalten.

Es handelt sich also um ein Taschenbuch für Einsteiger, die das Thema Minimalismus grundsätzlich interessant finden, sich aber bisher noch nicht groß damit beschäftigt haben. Es ist kein Werk mit Anleitungen für die Umsetzung, sondern fördert durch gezielte Fragestellungen eher die Selbstreflexion. Wer da also fit ist, hat hier genau den richtigen Guide, der im Anschluss Lust auf mehr macht. Mal sehn, welches Buch zum Thema bei mir demnächst auf dem Nachttisch liegt!??! 🙂

Wer noch weiter in das Thema eintauchen möchte, dem empfehle ich die Seite der Minimalists. Hier geht es dann tatsächlich schon um die Umsetzung von Minimalismus mit ganz klaren Beispielen – viel Freude beim Stöbern auf dieser Website…

Für alle Einhorn-Freunde ein Muss…

Einhorn Tee von Sonnentor

Bei Denns ist mir kürzlich der Einhorn Tee* begegnet, den ich natürlich sofort kaufen musste. Morgens bin ich nämlich zum Teetrinker mutiert und dafür brauche ich immer wieder etwas Abwechslung. Da kam der Früchtetee von Sonnentor gerade recht. Die Zutaten sind alle aus kontrolliert biologischen Anbau: Hagebutten, Hibiskus, Orangenschalen, Äpfel, Walderdbeeren und Aroma.

Er schmeckt angenehm fruchtig, besonders nach Hagebutte und Hibiskus. Kaufen kannst du ihn im Bioladen oder hier*.

Happy White von Happy Cheeze!

Vor meiner veganen Zeit habe ich Weichkäse ja geliebt. Ich hatte sogar in meinem ersten veganen Jahr mal einen ganz herben Rückfall und hab mir einen Weichkäse gekauft – es war eklig und ich hab es so sehr bereut danach.

Nun hab ich mir schon oft die Beurteilungen auf anderen Seiten des Happy Cheeze als Camembert-Alternative durchgelesen und musste feststellen, dass die ja durchaus gemischt sind. Preislich – er liegt bei etwa 12,50 € für 150g – entspricht er für die meisten eher einem Luxusgut oder ist schlichtweg den Preis nicht wert. Ich habe ihn mir nun auch mal gegönnt.

Ich muss zugeben, ich bin auch etwas ambivalent. Einerseits ist er cremig und lecker und erinnert, soweit das natürlich möglich ist, an einen Weichkäse aus Kuhmilch. Andererseits ist es jetzt nicht so DER Hochgenuss gewesen, den ich mir erhofft hatte.

Ich schätze aber alles in allem, dass ihn mir irgendwann (wenn ich genug gespart habe…) wieder kaufen würde, einfach um mal wieder einen Schimmelkäse auf dem Brötchen zu haben 🙂

Happy Cheeze besteht aus Cashewkernen, gefiltertem Wasser, Himalaya Steinsalz und wird mit Fermentations- und Edelschimmelkulturen veredelt. Es handelt sich um vegane Rohkost, die selbstverständlich aufgrund der Bestandteile laktose-, gluten- und sojafrei ist.

Happy Cheeze gibt es im LPG Biomarkt.

Augen-Feuchtigkeitspflege von Nonique

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich nun auch intensiv mit veganer Kosmetik und habe hier schon einige Hersteller ausprobiert. Die Augenpflege von Nonique hat mir besonders gut gefallen. Nonique verspricht pure Naturkosmetik, die noch dazu durchgehend vegan ist.

Die Augencreme lässt sich gut verteilen, zieht sehr schnell ein, so dass anschließend sofort ein Augen-Make-up aufgetragen werden kann. Dennoch pflegt sie die Augenpartie sehr gut und langanhaltend. Sie pflegt deine empfindliche Augenpartie mit Olivenöl, Jojobaöl, Avocadoöl, Sheabutter und Aloevera. Ich benutze sie zwei Mal täglich nach der Reinigung.

Die Augenpflege kannst du beispielsweise hier* bestellen.

Und wenn dir mal wieder nach ein bisschen Seelenbalsam ist…

Nirwana von Rapunzel – die beste vegane Schokolade ever!

Wenn du gestreßt nach einer langen Arbeitswoche oder auch nach dem Wochenend-Shopping nach Hause kommst, nur ein bisschen die Beine hochlegen magst und dabei deine Lieblingsserie guckst, dann gibt´s doch nichts Schöneres, als dazu eine zartschmelzende Praliné-Schokolade auf der Zunge zergehen zu lassen.

Zugegeben, die Nirwana vegan von Rapunzel* ist mit 2,29 € schon eine klitzekleine Investition, aber im Vergleich zu anderen veganen Schokoladentafeln bekommt man hier auch 100g anstatt 80g.

Oft wurde mir diese Schokolade schon empfohlen, bis ich sie mir vor kurzem dann doch gekauft habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der zarte Nougat-Praliné Kern schmilzt wirklich auf der Zunge und sie ist sowas von weit entfernt von der Fülle an Zartbitter-Schokoladen, die sonst für uns Veganer vorgehalten werden.

Rapunzel ist ein Hersteller für Bioprodukte mit fair gehandelten Zutaten. Durch den Kauf der  Nirwana Schokolade unterstützt du Kakaobauern in der Dominikanischen Republik.

Die Nirwana Schokolade gibt es übrigens auch nicht-vegan, daher solltest du unbedingt Ausschau nach der orange-farbenen Packung mit dem Namenszusatz „vegan“ halten.

Du kannst sie in jedem Bioladen wie Alnatura, Bio Company oder Denns kaufen oder auch online im 2-Stück-Vorrats-Pack hier bestellen…

Print Friendly, PDF & Email
2017-09-11T17:23:47+00:00 September 11th, 2017|Categories: Lifestyle|Tags: , , , , , , , , , , |

Leave A Comment

*