Wenn’s draußen so richtig kalt ist, muss man es sich drinnen warm und gemütlich machen. Und was passt da besser als ein fruchtiger, heißer Punsch, der auch noch voller Vitamine steckt? Am liebsten mag ich Punsch ja leicht säuerlich. Und möglichst viele weihnachtliche Gewürze sollten drin sein. Die heizen ja bekanntlich auch nochmal so richtig schön ein. Für die Säure sorgen hier also Orangen- und Apfelsaft. Wer es noch saurer mag, gibt etwas Zitronensaft dazu. Weihnachtlich wird’s mit Nelken, Sternanis, Zimt und Kardamom. Eine perfekte Mischung, wie ich finde. Wer möchte, kann das Ganze natürlich auch noch mit einem Schuss Rum verfeinern. Braucht es aber meiner Meinung nach gar nicht. Obwohl Alkohol ja ganz ursprünglich eine der fünf Grundzutaten von Punsch ist. Wusstet ihr, dass der Punsch ursprünglich aus Indien stammt? Erst im 17. Jahrhundert wurde das Rezept dann auch in Europa bekannt. Damals durften Arrak (eine Spirituose), Zucker, Zitrone, Wasser oder Tee und diverse Gewürze nicht fehlen. Mittlerweile wurde das leckere Heißgetränk aber tausendfach variiert. Granatapfel, Holunderbeeren, Äpfel und Orangen sind dabei äußerst beliebte Zutaten. Oder auch in der cremigen Variante mit Sahne oder Milch trinkt man ihn immer häufiger. Beim Thema Punsch ist eigentlich alles erlaubt. Unverzichtbar sind für mich aber die Gewürze, die den Geschmack von Weihnachten mitbringen. Wie mögt ihr Punsch am liebsten?

Gastbeitrag: Orangen-Zimt-Punsch

Gastbeitrag: Orangen-Zimt-Punsch

Zutaten

  • Menge für 1 Glas:
  • 200 ml naturtrüber Apfelsaft
  • Saft 1/2 Orange
  • 1/2 TL Kardamom
  • 2 Sternanis
  • 4 Pfefferkörner
  • 2 Msp. Zimtpulver
  • 2 Nelken
  • etwas Agavendicksaft

Zubereitung

  1. Apfel- und Orangensaft in einen Topf füllen.
  2. Kardamom, Sternanis, Pfefferkörner, Zimt und Nelken dazugeben und gut verrühren.
  3. Den Punsch erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  4. Agavendicksaft nach Wunsch dazugeben und alles noch einmal gut verrühren.
  5. Den Punsch samt Sternanis und Nelken in ein Glas füllen und warm genießen.
http://passionandfruits.de/ihana/

ihana.eu

Mein Name ist Tanja, ich wohne in der Nähe von Stuttgart und blogge seit 2013 auf ihana.eu. Auf meinem Blog findet ihr viele Tipps rund ums Thema Vegansein sowie jede Menge unkomplizierte, schnell gemachte vegane Rezepte ohne viel Schnickschnack – aber mit ganz viel Liebe und Herzblut ausgedacht und zubereitet. Ihr findet mich auch auf Instagram, Facebook und Pinterest.

Vielen Dank an Tanja!

Ein Punschrezept kann man doch wirklich immer gebrauchen – ich freue mich schon, es mir nachher mit meinem Orangen-Zimt-Punsch auf der Couch bequem zu machen.

Alle Fotos des Artikels wurden von Tanja von Ihana.eu für diesen Artikel zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!